Deutschlandfunk
Podcasting - Radio zum Mitnehmen

Diese Webseite ist eine Referenz an den Deutschlandfunk und seine gute Wissenschaftsredaktion. Werktag für Werktag (Forschung aktuell) sowie jeden Samstag (Computer und Kommunikation)und Sonntag (Wissenschaft im Brennpunkt) bringen sie das Neueste aus der Forschung - und bewahren den naturwissenschaftlich interessierten Menschen so vor dem Verblöden.

Sendung: Forschung Aktuell

Der Deutschlandfunk stellt für die rein private Nutzung eine Reihe von RSS-Feeds zur Verfügung, die man mit speziellen Programmen (Anleitung hier) auslesen kann, um sie sich herunterzuladen. Will, kann oder darf man sich keines dieser Programme installieren, dann kann man diese von mir (Ingo Schendel) entwickelte Website benutzen: Sie übersetzt einen ausgewählten RSS-Feed zu einer meiner Lieblingssendungen im DLF mit PHP und einem XML-Parser in HTML und stellt so eine Möglichkeit zum einfachen Download zur Verfügung.

Darstellungsfehler.

Leider sind im RSS-Feed des DLF gelegentlich ein paar Darstellungsfehler eingebaut. Diese Fehler gehen also nicht auf das Konto meines Parsers, sondern sind "Teil des Service" des Deutschlandfunks.

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)Die ISS könnte als Zwischenhalt fĂŒr FlĂŒge ins All dienen +++ Die Wasserfalle ist beim Speiseplan nicht gerade wĂ€hlerisch +++ Immer stĂ€rkere StĂŒrme könnten das Antlitz tropischer WĂ€lder verĂ€ndern +++ Bewegungsprofile der Kunden können die UmsĂ€tze von Einkaufszentren erhöhen +++ Wenn Eltern ihren Kindern aus E-Books vorlesen, kommunizieren sie weniger

Von Piotr Heller
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Marine Hitzewellen - Waldbr

Ă€nde im Ozean

Fische im Kelp-Wald vor der kalifornischen KĂŒste.  (imago)Hitzewellen an Land bestimmen oft wochenlang die Schlagzeilen. Doch wenn sie die Meere aufheizen, finden sie nur wenig Beachtung. Zu Unrecht, denn marine Hitzewellen sind in den vergangenen Jahrzehnten sehr viel hĂ€ufiger geworden. Und sie können verheerende Auswirkungen auf Ökosysteme haben.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Sp

Àtzle und Ravioli: Die rÀtselhaften Formen der Saturn- und Jupitermonde

Autor: Meyer, Guido
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Neuer Rohstoff f

ĂŒr Astronauten - Plastik aus FĂ€kalien

Mikroskopaufnahme von Escherichia coli-Bakterien (BSIP)Kanadische Biologen experimentieren mit Bioplastik, der aus menschlichen FĂ€kalien hergestellt wird. Das Verfahren mithilfe genverĂ€nderter Kolibakterien soll in der Raumfahrt eingesetzt werden und kĂŒnftig Astronauten im All den Rohstoff fĂŒr Werkzeuge oder Ersatzteile aus dem 3D-Drucker liefern.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Sportverletzungen - Chronisches Sch

Ă€del-Hirn-Trauma bei Profisportlern

Defensive Back Greg Wesley (oben) von den Kansas City Chiefs zwingt Running Back Frank Gore von den San Francisco 49ers zu Boden wĂ€hrend der NFL-Partie.  (dpa/Mark Coffey)Krankhafte VerĂ€nderungen im Gehirn, die chronische traumatische Enzephalopathie CTE, findet sich ĂŒberdurchschnittlich oft bei Eishockey-, Rugby- und American Football-Spielern, aber auch bei Fußballern. Noch gibt es kein Kopfballverbot auf FußballplĂ€tzen. Experten fordern das aber dringend.

Von Anneke Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)Fructose-reicher Sirup begĂŒnstigt Tumorwachstum bei MĂ€usen +++ Die Uniklinik Heidelberg entschuldigt sich fĂŒr eine umstrittene PR-Kampagne +++ Eine neue Fundstelle fĂŒr Fossilien aus dem Kambrium weckt Hoffnungen +++ Auch Luxemburg will einen Zaun gegen die Schweinepest errichten +++ Zwei klinische Studien zu einem Alzheimer-Medikament wurden abgebrochen

Von Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Mars-Mission stockt - Den "Maulwurf aus der Klemme" herausl

ösen

Der Maulwurf genannte Schlagbohrer soll 2018 in die MarsoberflĂ€che eindringen (DLR)Die Sonde HP3 steckt auf dem Mars fest. Die Mission werde sicherlich fortgesetzt, sagte Tilman Spohn vom Deutschen Zentrum fĂŒr Luft- und Raumfahrt im Dlf. Die Frage sei aber, ob es gelinge, den "Maulwurf" freizusetzen, um die ursprĂŒnglich geplante Messung des Bodenmaterials durchzufĂŒhren.

Tilman Spohn im GesprÀch mit Arndt Reuning
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

"Bedrohung der nationalen Interessen"? Ethnisches Profiling in der US-Forschung

Autor: Stang, Michael
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Neue Messtechniken - Biologisch abbaubare Elektronik in der Medizin

Am Fraunhofer-Institut fĂŒr Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik in Dresden  wird an biodegradierbaren Implantaten geforscht, die ihre Funktion fĂŒr einen begrenzten Zeitraum erfĂŒllen und sich danach vollstĂ€ndig auflösen sollen (Bild: Fraunhofer-Institut fĂŒr Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik FEP)Elektronik kompostieren? Klingt unglaublich, könnte aber kĂŒnftig zumindest teilweise wahr werden. Forscher entwickeln elektronische Bauteile, die biologisch abbaubar sind - fĂŒr medizinische Implantate beispielsweise, die ihre Funktion nur fĂŒr einen begrenzten Zeitraum erfĂŒllen.

Von Hellmuth Nordwig
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Reproduktionsmedizin - Ein Affenbaby aus gefrorenem Hodengewebe

Zwei Rhesusaffen (Macaca mulatta) mit ihren Jungen sitzen auf einer Mauer, wobei sich das eine Tier der Fellpflege des anderen widmet, aufgenommen am 24.09.2007 in Kathmandu, der Hauptstadt von Nepal. Im Hinduismus, der Hauptreligion in Nepal, wird der Rhesusaffe als heiliges Tier verehrt. (picture alliance / dpa / Jan Woitas)Erstmals wurde ein Affenbaby geboren, das aus unreifem, tiefgefrorenen Hodengewebe seines Vaters entstanden ist. Die Forscher sind ĂŒberzeugt, dass dieses Verfahren auch beim Menschen funktioniert. Kinder mit einer Krebserkrankung hĂ€tten damit die Möglichkeit, spĂ€ter eine eigene Familie zu grĂŒnden.

Von Christine Westerhaus
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)VögelmĂŒtter leben lĂ€nger, wenn sie Hilfe bei der Aufzucht ihrer Jungen haben +++ Ingenieure bauen einen Roboter aus Nano-Untereinheiten +++ Körperzellen können sich an ihren Ursprung erinnern +++ MalaienbĂ€ren ahmen die GesichtsausdrĂŒcke ihrer Artgenossen nach +++ Ein neuartiger Kleber könnte Hornhautverletzungen heilen +++ Forscher finden ein ungelegtes Ei aus der Kreidezeit

Von Magdalena Schmude
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Fliegende F

ĂŒĂŸe: Britisches Forscherteam entschlĂŒsselt Laufstil von ProfilĂ€ufern

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Erdbebenvorhersage: Seismisches Observatorium am Meeresgrund vor Istanbul

Autor: Röhrlich, Dagmar
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Entstehung der Religion - Soziale Evolution als Ausl

öser fĂŒr Götterglaube

Eine Reihe von DĂ€monen-Statuen entlang der Balustrade vor dem SĂŒdtor von Angkor Thom in Kambodscha (imago/imagebroker)Forscher haben interdisziplinĂ€r untersucht, ob Menschen aufgrund ihres Glaubens begannen, sozial zu handeln. Doch erst ab einer Million Mitglieder entwickelte sich in einer Gesellschaft ĂŒberhaupt ein moralisches Glaubenssystem. Allerdings spielte ReligiositĂ€t auch schon bei kleineren Gruppen eine Rolle.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Neutronensterne - Der Tanz der kosmischen Schwergewichte

KĂŒnstlerische Darstellung des Aufeinandertreffens zweier Neutronensterne (imago stock&people)Vor anderthalb Jahren gelang es, mit Hilfe von Gravitationswellen den Zusammenprall zweier Neutronensterne zu belauschen. Seitdem sind die kosmischen Schwergewichte in der Wissenschaft ein Modethema. Nun haben Forscher mit Hilfe eines Supercomputers den himmlischen Tanz der beiden Sterne in allen Details simuliert.

Von Frank GrotelĂŒschen
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)WHO-Experten sprechen sich gegen striktes Moratorium fĂŒr vererbbare, gentechnische Manipulationen am Menschen aus +++ TĂ€glicher Cannabiskonsum scheint in Zusammenhang mit mehr Psychose-FĂ€llen zu stehen +++ Wissenschaftler haben einen Geruchstest fĂŒr Parkinson entwickelt +++ Wildtier-Safaris machen afrikanische Elefanten nervös +++ Kinder und Jugendliche bewegen sich immer weniger

Von Sophia Wagner
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Astronomie - Der Asteroid Bennu entpuppt sich als rotierender Ger

öllhaufen

Osiris-REx und Asteroid Bennu auf einer Illustration der NASA (NASA_s Goddard Space Flight Center/Conceptual Image Lab/dpa picture alliance)Der Asteroid Bennu ist ungewöhnlich: Mit 500 Metern Durchmesser ist er vergleichsweise klein und doch besteht er aus riesigen Geröllbrocken, die gemeinsam um Bennus Achse rotieren. Einen festen Kern hat er offenbar nicht. Die NASA-Raumsonde OSIRIS-Rex untersucht den astronomischen Kleinkörper.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Forschungsdatenbank EOSC - Eine Plattform f

ĂŒr alle Wissenschaftler

Mitarbeiterinnen arbeiten an ihren Computern  (picture alliance / KEYSTONE / CHRISTIAN BEUTLER)In der „European Open Science Cloud“ sollen Forscher Daten auswerten, speichern und mit anderen teilen. Das Projekt wurde vor vier Jahren von der EU-Kommission auf den Weg gebracht. Bis 2020 muss die Datenbank mit Inhalt gefĂŒllt und vor allem unter Wissenschaftler bekannt gemacht werden.

Von Anneke Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Klimawandel - Pr

Ă€zise Wetterprognosen helfen Hirten in Äthiopien

DĂŒrreperiode in der Sitti Zone im somalischen Teil Äthiopiens (2016) (AFP)Äthiopien spĂŒrt die Folgen des Klimawandels besonders stark: Die Wahrscheinlichkeit einer schweren DĂŒrre ist heute fĂŒnfmal höher als noch vor 60 Jahren. Das Ă€thiopisch-britische Projekt "MAR" versorgt Hirten und Bauern in entlegenen Gegenden mit Wetterprognosen und Empfehlungen fĂŒr das Wassermanagement.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Tornado-Vorhersage - Meteorologen erforschen Entstehung von Superst

ĂŒrmen

14.03.2019, Nordrhein-Westfalen, Roetgen: Dachdecker arbeiten an einem Haus, dessen Dach durch einen Tornado beschĂ€digt wurde. In der Eifel-Gemeinde Roetgen sĂŒdlich von Aachen geht das AufrĂ€umen und die Reparatur der beschĂ€digten HĂ€user los. (Henning Kaiser/dpa)Mitte MĂ€rz 2019 wurde die kleine Eifel-Gemeinde Roetgen an der Grenze zu Belgien von einem Tornado heimgesucht. Jetzt haben Meteorologen die Radar-Daten des Deutschen Wetterdienstes detailliert ausgewertet.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)Der Meteorit von Kamtschatka hatte eine gewaltige Sprengkraft +++ Auch Menschen verfĂŒgen ĂŒber einen Magnetsinn +++ Milliarden Menschen haben kein sauberes Trinkwasser +++ Astronomen beobachten einen frisch geborenen Doppelstern +++ Das Matriarchat macht MĂ€dchen risikofreudiger +++ Mediziner untersuchen die Folgen des Passiv-Trinkens

Von Michael Stang
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Tolle Idee - was wurde daraus? - Das Europ

Ă€ische Technologie-Institut EIT

EuropĂ€ische Flagge mit Platine vor dramatischem Himmel (Picture Alliance)Das EuropĂ€ische Innovations- und Technologieinstitut sollte helfen, Forschungsergebnisse schneller auf den Markt zu bringen und Europa international wettbewerbsfĂ€higer zu machen. Nach zehn Jahren Arbeit hat das EIT gute Resultate vorzuweisen, die kĂŒnftige Finanzierung ist allerdings unklar.

Von Frank GrotelĂŒschen
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

M

Àdchen mit mÀnnlichem Zwilling - Nachteile durch Testosteron

Rosa und blaue Söckchen fĂŒr ein MĂ€dchen und einen Jungen und die nackten Babybeine von Zwillingen. (dpa-Zentralbild / Patrick Pleul)Sie machen seltener Abitur, verdienen weniger und bleiben öfter unverheiratet: MĂ€dchen mit einem Zwillingsbruder. Das haben Forscher bei einer Auswertung von Daten norwegischer Zwillingspaare herausgefunden. Sie vermuten, dass daran der Hormoncocktail Schuld ist, dem sie im Mutterleib ausgesetzt sind.

Von Christine Westerhaus
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Mobilfunkstandard 5G - Was

ĂŒber mögliche Gesundheitsrisiken bekannt ist

Der neue 5G-Standard in einer Illustration (imago)PĂŒnktlich zum Beginn der Versteigerung von Funkfrequenzen fĂŒr den neuen Mobilfunkstandard gibt es Warnungen vor Gesundheitsrisiken. Aber geht von den 5G-Sendeanlagen und EmpfangsgerĂ€ten tatsĂ€chlich eine Gefahr aus? Nach allem, was bekannt ist, wohl kaum, erklĂ€rt der Technikjournalist Jan RĂ€hm.

Von Jan RĂ€hm
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Erforscht, entdeckt, entwickelt - Meldungen aus der Wissenschaft

Neues aus der Wissenschaft - Die Wissenschaftsmeldungen aus "Forschung aktuell" (Deutschlandradio)Sperma auf Eis hĂ€lt sich viele Jahrzehnte +++ Zu viele FrĂŒhstĂŒckseier erhöhen doch das Risiko fĂŒr Herz-Kreislauf-Erkrankungen +++ Ein Astrolabium erzielt einen Rekord +++ Eine frĂŒhe Spezialisierung geht mit Verletzungsrisiken einher +++ Speichel kann Jahrhunderte ĂŒberdauern +++ Unfruchtbare MĂ€nner können intakte Spermien produzieren

Von Michael Stang
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Zugfledermaus: Langstreckenflug mit Tempomat

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Landwirtschaft in Afrika - Mit Hirse gegen den Klimawandel

Hirse (picture alliance / Nic Bothma)DĂŒrren, SchĂ€dlingsbefall, Tierkrankheiten: Unter den Folgen des Klimawandels leiden viele Landwirte in Afrika. Daher gehen Wissenschaftler der Frage nach, mit welchen Mitteln die Bauern den Problemen begegnen können - und stoßen dabei auf traditionelle afrikanische Methoden und FeldfrĂŒchte.

Von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Solarstrom vom Mond - China will erneuerbare Energie direkt aus dem All holen

Der Rover Yutu-2 ("Jadekaninchen") der Mission Chang'e 5 (CNSA)In Deutschland wird ein Streit ĂŒber neue Standorte fĂŒr WindrĂ€der gefĂŒhrt. China hingegen geht ganz neue Wege, wenn es um die alternative Energieversorgung geht: Space Solar Power. Dahinter steht die Idee, Sonnenlicht auf dem Mond einzufangen und zur Erde zu beamen. An einer Prototyp-Anlage wird bereits gearbeitet.

Von Guido Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Biodiversit

Ă€t - Neue Techniken in der Insektenforschung

Eine Goldfliege (Lucilia sericata) sitzt auf einer Garten Margerite (imago / Chromorange)Insekten erforschen - eine gewaltige Aufgabe: Allein in Deutschland sind rund 30.000 Arten bekannt. Neue Techniken wie Robotik und Automatisierung sollen Forschern nun dabei helfen, die Vielfalt der Insekten zu erfassen. Auch bei der genetischen Analyse von Insektenproben geht man neue Wege.

Von Joachim Budde
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 15.03.2019

Autor: Pyritz, Lennart
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Myiasis in Deutschland - Maden unter der Haut

Zur Wundheilung eingesetzte Maden liegen auf einer Mullbinde. (picture-alliance/ dpa - CTK Igor Sefr)Sie heißen Lucilia sericata oder Oestrus ovis - Schmeißfliegen und Dasselfliegen dieser Arten sind eigentlich in warmen Regionen Zuhause. Forscher finden ihre Maden neuerdings immer hĂ€ufiger auch in Deutschland - in und unter der Haut von lebenden Menschen.

Von Joachim Budde
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Gesetzm

Ă€ĂŸigkeiten im Alltag - Die Vorliebe des Kosmos fĂŒr kleine Zahlen

Zahlenkolonne (dpa / picture alliance / Ralf Hirschberger )Einige Zahlen begegnen uns im Alltag hĂ€ufiger als andere. Der Physiker Frank Benford entdeckte darin eine GesetzmĂ€ĂŸigkeit. Die kann uns helfen, SteuersĂŒnder zu entlarven, WahlfĂ€lschungen aufzudecken oder einen Gratis-Drink in der Bar zu bekommen, erklĂ€rt der Mathematiker Christian Hesse im Dlf.

Christian Hesse im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Evolution der Sprache - Mit Getreidebrei zum

„F“

Ein flĂŒsterndes Paar  (picture alliance / dpa / Foto: Jens Kalaene)7.000 menschliche Sprachen gibt es, aber nur die HĂ€lfte davon verwendet die Buchstaben „F“ und „V“. Vor allem in den Sprachen der JĂ€ger und Sammler fehlen diese Laute oft. Kein Zufall – denn die unterschiedlichen ErnĂ€hrungsgewohnheiten beeinflussen die Entwicklung der Sprache, sagen Forscher.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 14.03.2019

Autor: Schmude, Magdalena
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Einsteins Relativit

Ă€tstheorie - Physiker testen mit Atomuhren die Symmetrie der Raumzeit

Ein abstimmbarer Laser regt eine Ă€ußerst schmalbandige Resonanz eines Yb+-Ions in einer Atomuhr an. Zwei Ionen mit senkrecht zueinander ausgerichteten Wellenfunktionen (gelb) werden mit Laserlicht mit einer einstellbaren Frequenzverschiebung Δf abgefragt, um eine möglicherweise auftretende Frequenzdifferenz zu messen. Der gesamte Experimentaufbau rotiert mit der Erde einmal am Tag relativ zum Fixsternhimmel. (Abbildung: PTB)Albert Einstein formulierte die These, die Lichtgeschwindigkeit sei immer und unter allen Bedingungen gleich. Physiker der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig haben diese Grundannahme der RelativitĂ€tstheorie jetzt mit zwei Atomuhren ĂŒberprĂŒft.

Von Frank GrotelĂŒschen
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Faszination f

ĂŒr Pi - Wie sich die Kreiszahl mit WĂŒrstchen berechnen lĂ€sst

Das Bild zeigt das Symbol fĂŒr die Zahl Pi in einem Kreis. Darunter stehen die Worte: Magie einer Zahl (picture-alliance / dpa / Tagesspiegel / Mike Wolff)Den einen treibt ihre bloße ErwĂ€hnung den Angstschweiß auf die Stirn, andere geraten in VerzĂŒckung. Pi sei Kult, sagte der Mathematiker Christian Hesse im Dlf: Die Kreiszahl spiele nicht nur in allen Teilgebieten der Mathematik eine wichtige Rolle, sondern auch in unserem Alltag.

Christian Hesse im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Genetisch ver

Ă€nderte Embryonen - Forscher fordern Pause der Genom-Chirurgie

DNA-Strang festgehalten von einer Pinzette (dpa / picture alliance /blickwinkel)Genetisch manipulierte Babys soll es in den nĂ€chsten fĂŒnf Jahren nicht geben. Das fordern Spitzenforscher weltweit, denn zuerst soll die Sicherheit der sogenannten Genscheren-Technologie genauer erforscht werden. Doch um ein solches Moratorium durchzusetzen, bedarf es einer Kontrollinstanz.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 13.03.2019

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Gefahr f

ĂŒr Beeren und Obst - Neue Wege im Kampf gegen die Kirschessigfliege

Eine Kirschessigfliege (Drosophila suzukii) sitzt am 10.09.2014 im Weinberg der Familie Mohr in Bensheim an der Bergstraße (Hessen) auf einer Traube der Sorte Portugieser. Zu Beginn der Traubenernte sorgt mancherorts die Kirschessigfliege fĂŒr Unruhe. Laut dem Deutschen Weininstitut mĂŒssen vereinzelte Rotweinlagen deshalb frĂŒher gelesen werden.  (picture alliance / dpa / Fredrik von Erichsen)Die Kirschessigfliege legt ihre Eier in fast reifes Obst und ruiniert den Obstbauern damit die Ernte. Forscher sind dabei, Methoden zur BekĂ€mpfung der Drosophila suzukii zu entwickeln - dabei spielen beispielsweise Farben eine große Rolle.

Von Joachim Budde
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Vorz

ĂŒge der Schwarmintelligenz - "Nehmen Sie sich Zeit fĂŒrs SchwĂ€rmen"

Übereinander wuselnde Bienen. (EyeEm / Pitt)Schwarmintelligenz funktioniere nicht nur bei Tieren, sagte der Mathematiker Christian Hesse im Dlf. Auch Menschen in Gruppen könnten Sachverhalte oft besser einschĂ€tzen als Individuen. Dazu mĂŒsse man den Mittelwert aller - voneinander unabhĂ€ngigen - SchĂ€tzungen nehmen.

Christian Hesse im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

UN-Umweltbericht - Millionen Tote durch Umweltverschmutzung

Angeschwemmter MĂŒll an einem Strand in Kambodscha (imago/Valentin Wolf)Umweltprobleme sind eine gravierende Krankheitsursache und weltweit mitverantwortlich fĂŒr bis zu 25 Prozent aller TodesfĂ€lle. Das geht aus dem Umweltbericht der Vereinten Nationen hervor. Um gegenzusteuern mĂŒssten sich die Produktions- und Konsummuster der LĂ€nder Ă€ndern.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 12.03.2019

Autor: Stang, Michael
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Big History: Die Geschichte der Welt - Vom Urknall bis zur Zukunft der Menschheit

Buchcover "Die Geschichte der Welt - vom Urknall bis zur Zukunft der Menschheit" (Hanser Verlag Cover "Big Story")Die Geschichte der Menschheit lÀsst sich nicht getrennt von der Naturgeschichte des Planeten erzÀhlen, auf dem wir leben, findet US-Historiker David Christian. In seinem aktuellen Sachbuch wagt er deshalb einen beeindruckenden Rundumschlag.

Rezension von Dagmar Röhrlich
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Open Access - Aufstand gegen 'Plan S'

Eine Studentin der UniversitÀt Bayreuth (Bayern) sitzen am 21.01.2016 mit ihrem Notebook in der Zentralbibliothek der UniversitÀt (Aufnahme mit Zoomeffekt). (dpa / Nicoals Armer)Ab nÀchstem Jahr sollen in Europa wissenschaftliche Artikel, die mit öffentlichen Forschungsgeldern erarbeitet wurden, online frei zugÀnglich sein. So wollen es EuropÀische Kommission, EuropÀischer Forschungsrat und Forschungsorganisationen laut Plan S. Bei Wissenschaftlern regt sich Widerstand.

Von Frank GrotelĂŒschen
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Die Berechnung des Gl

ĂŒcks - "Geteiltes GlĂŒck ist beim Lotto nur halbes GlĂŒck"

Die offiziellen Lotto-Kugeln, aufgenommen im Sendezentrum des Zweiten Deutschen Fernsehens (dpa / picture alliance / Fredrik von Erichsen)Weil ihm die Chancen fĂŒr die wirklich interessanten Gewinne zu winzig seien, spiele er selber kein Lotto, sagte der Mathematiker Christian Hesse im Dlf. Mit nur fĂŒnf richtig getippten Zahlen und einem einfachen System könne man sich allerdings einen Lotto-Sechser garantieren.

Christian Hesse im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 11.03.2019

Autor: Heller, Piotr
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Alternative zu Glyphosat - Ein simpler Zucker stoppt das Unkraut

Luftaufnahme einer monotonen Feldlandschaft in Nordholland (picture alliance /blickwinkel)Chemiker an der UniversitĂ€t TĂŒbingen haben ein ZuckermolekĂŒl entdeckt, das auf Pflanzen eine ganz Ă€hnliche Wirkung hat wie Glyphosat. Es hemmt das Wachstum bei Pflanzen, Bakterien und Pilzen. FĂŒr Tiere und Menschen wird es als ungefĂ€hrlich eingeschĂ€tzt. Ein Zufallsfund, der große Hoffnungen weckt.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Marode Infrastruktur - Neue Wege im Br

ĂŒckenbau

Bauarbeiter errichten am 25.04.2014 ein GerĂŒst an einer AutobahnbrĂŒcke ĂŒber die A9 bei Zschepkau (Sachsen-Anhalt). (dpa / Jan Woitas)Nicht erst seit dem Kollaps einer AutobahnbrĂŒcke in Genua bewegt die BaufĂ€lligkeit von BrĂŒcken in Deutschland die Menschen. Landesweit wird geprĂŒft, wie sie instand gesetzt oder neu gebaut werden können. Die Technik dafĂŒr hat sich in den vergangenen 40 Jahren stark verĂ€ndert.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Die Mathematik der Liebe - "Ehe-Geheimnis liegt im 5:1-Verh

Ă€ltnis von Positivem zu Negativem"

Junges Paar legt HĂ€nde bei altem Steinbrunnen aufeinander (imago)Wenn man in der Ehe etwas falsch mache, mĂŒsse man fĂŒnfmal etwas Positives machen, fasst der Mathematiker Christian Hesse im Dlf eine Formel fĂŒr eine funktionierende Ehe zusammen. Allerdings reiche es nicht, einfach fĂŒnf Mal "Sorry" zu sagen. Seine Beziehung jedenfalls hĂ€lt bereits seit 30 Jahren.

Christian Hesse im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 08.03.2019

Autor: Pyritz, Lennart
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Artenschutz - "Es sollte Orte des kulturellen Erbes f

ĂŒr Schimpansen geben"

Ein Schimpanse knackt NĂŒsse mit einem Stein (Tobias Deschner/TaĂŻ Chimpanzee Project)Verhaltensforscher Hjalmar KĂŒhl hat festgestellt, dass das eigentlich große Verhaltensrepertoire von Schimpansen massiv verarmt. Der Mensch spiele dabei eine große Rolle, sagte er im Dlf. Man mĂŒsse nun die besonders wertvollen Orte erhalten, an denen Schimpansen ein außergewöhnliches Verhalten zeigen.


www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Harvard-Forschung - Die Physik des K

Ă€mmens

Eine Frau kĂ€mmt ihre Haare. (imago/FrĂ©dĂ©ric Cirou )Wie sich Haare am besten entwirren lassen, haben zwei Harvard-Forscher mit Hilfe von Formeln und Computersimulationen erforscht. Das Ergebnis ist nicht nur fĂŒr Langhaarige interessant - auch in der Industrie könnte der optimierte KĂ€mm-Prozess Anwendung finden.

Von Frank GrotelĂŒschen
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Gesundheitsforschung - In den USA boomt das Gesch

Àft mit der Diagnose "PrÀdiabetes"

Eine Diabetikerin spritzt sich Insulin (Imago)Damit weniger Menschen zuckerkrank werden, setzt man in den USA auf Vorbeugung. Mediziner diagnostizieren bei einem Drittel aller Amerikaner Vorboten der Stoffwechselerkrankung und klassifizieren sie als "prĂ€diabetisch". Den Betroffenen hilft das wenig - dafĂŒr klingelt bei Ärzten und Pharmafirmen die Kasse.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Fr

ĂŒherkennung von Parkinson: Schlaf liefert erste Hinweise

Autor: Schroeder, Carsten
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 07.03.2019

Autor: Schmude, Magdalena
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Arch

Àologie - Massen-OpferstÀtte in Peru entdeckt

FĂŒr die ChimĂș typische Bestattung: Ein Kind liegt mit angezogenen Beinen im WĂŒstensand auf dem RĂŒcken. Es liegt auf einem Tuch, das auch den Kopf bedeckt.   (Gabriel Prieto / PLOS ONE)Die spanischen Chroniken der Kolonialzeit erzĂ€hlen schaurige Geschichten von rituellen Menschenopfern. Die Handlungen sollten die Götter besĂ€nftigen, wenn sich etwa Naturkatastrophen erreigneten. Jetzt sind ArchĂ€ologen in Peru auf die Reste einer Massenopferung gestoßen: 140 Skelette stammten dabei von Kindern.

Von Michael Stang
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Drohnenangriffe - Erkennung und Abwehr von unerlaubten

ÜberflĂŒgen

Das Foto zeigt eine private Drohne, dahinter in weiter Entfernung ein Flugzeug im Anflug auf den Flughafen DĂŒsseldorf. (dpa-Bildfunk / Julian Stratenschulte)Kurz vor Weihnachten 2018 legten Drohnen den Flughafen London-Gatwick lahm. Nicht erst seit diesem Ereignis ĂŒberlegen Experten, wie man sich vor solchen Angriffen schĂŒtzen kann. Dabei ist das rechtzeitige Erkennen von DrohnenanflĂŒgen nicht das einzige Problem.

Von Leopold Hock
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Keine Higgs-Fabrik:Japan verschiebt Entscheidung

ĂŒber Teilchenbeschleuniger ILC

Autor: GrotelĂŒschen, Frank
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Lebensmittel mit Hanf - Zu hohe Drogengehalte in CBD-Produkten

Judith Schwikarts hĂ€nde halten ein braunes FlĂ€schchen mit Cannabis in Ölform (Nicolas Martin / Deutschlandradio)Gehypte NahrungsergĂ€nzungsmittel wie Cannabidiol-Öle enthalten Hanf. Anders als in hanfhaltigen Produkten wie Speiseölen oder MĂŒsliriegeln kommen in den CBD-Ölen offenbar zu hohe Werte von THC vor, die eigentliche Droge in Hanf. Die Öle sind aber weiter im Handel - auch in deutschen DrogeriemĂ€rkten.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 06.03.2019

Autor: Stang, Michael
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Social Score - Wie China die digitale

Überwachung vorantreibt

Junge Chinesinnen benutzen am 24.4.2015 ihre Smartphones fĂŒr ein Gewinnspiel in einem Einkaufszentrum in Taiyuan im Norden Chinas. (picture-alliance / dpa / Yin Ming)Ab 2020 soll fĂŒr jeden Chinesen ein individueller Verhaltenswert in Echtzeit ermittelt werden. Damit will der Staat nicht nur das kĂŒnftige Verhalten jedes Einzelnen berechnen, vorhersagen und ihn so von Straftaten abhalten - sondern auch Linientreue sicherstellen.

Peter Welchering im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Zukunft der Landwirtschaft - Farmen ohne Farmer

Ein Agraringenieur steuert seine Drohne, mit deren Hilfe er seine Felder begutachtet. April 2015 in Finkenthal, Landkreis Rostock. (imago/Bild FunkMV)Durch den Einsatz von Satelliten, Drohnen oder Robotern könne der Mensch auf dem Feld völlig ersetzt werden, sagte Senthold Asseng von der University of Florida im Dlf. Computer könnten viele Sachen viel besser machen als der Bauer - in fĂŒnf Jahren rechnet er mit den ersten automatisierten Höfen.

Senthold Asseng im GesprÀch mit Ralf Krauter
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

150 Jahre Periodensystem - Ordnung im Reich der chemischen Elemente

Die Illustration zeigt eine Montage von wissenschaftlicher AusrĂŒstung, Experimenten und Symbolen der Chemie. (imago / Ikon Images / Dan Sipple)Am 6. MĂ€rz 1869 prĂ€sentierte der Russe Dimitri Mendelejew die Urfassung des Periondensystems der Elemente. Ein Raster aus sieben Zeilen und 18 Spalten, in dessen KĂ€stchen alles enthalten ist, was nötig ist, um sich den gesamten Kosmos der Chemie zu erschließen.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 05.03.2019

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Seismologie-Kongress - Erdbeben von Menschenhand

BeschĂ€digtes GebĂ€ude in Pohang, SĂŒdkorea nach dem Erdbeben vom 15.11.2017 (171115) -- SEOUL, Nov. 15, 2017 -- A damaged building is seen in Pohang, South Korea, on Nov. 15, 2017. An earthquake of 5.4 magnitude struck an area in southeast South Korea, the country s weather agency said on Wednesday. ) (swt) SOUTH KOREA-POHANG-EARTHQUAKE NEWSIS PUBLICATIONxNOTxINxCHN (imago stock&people)Es gibt kaum eine Naturkatastrophe, die Menschen so verunsichert wie ein Erdbeben. Und doch ist es immer öfter der Mensch selbst, der den Albtraum auslöst - zum Beispiel bei ErdwĂ€rmebohrungen oder der Erdgasförderung. Seismologen erforschen, wie sich menschengemachte Erdbeben vermeiden lassen könnten.

Von Karl Urban
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Tolle Idee! Was wurde daraus? - Insulin zum Inhalieren

Mit Hilfe eines kleinen Blutstropfens wird mit einem GerĂ€t der Firma OneTouch der Zuckergehalt im Blut gemessen. Menschen, die an Diabetes erkrankt sind, mĂŒssen den Blutzuckerwert hĂ€ufig ĂŒberprĂŒfen und bei entsprechendem Krankheitsbild Insulin spritzen. (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst )Bei Diabetes-Patienten ist die Insulinproduktion gestört und hĂ€ufig völlig zum Erliegen gekommen. Diese Menschen mĂŒssen sich das Hormon kĂŒnstlich zufĂŒhren, in der Regel wird es gespritzt. Schon frĂŒh gab es aber in der Medikamentenentwicklung die Idee, Patienten das Insulin zum Inhalieren anzubieten.

Von Michael Stang
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

"Londoner Patient" - Zweiter HIV-Patient weltweit nach Stammzellbehandlung virenfrei

Aids-Schleife (dpa/picture-alliance/Oliver Berg)Der „Berliner Patient“ galt bislang als einziger Mensch, der erfolgreich von seiner HIV-Infektion geheilt worden ist. Die Heilung war ein Nebeneffekt einer erfolgreichen Krebsbehandlung. Nun gibt es in England einen weiteren Fall. Von einer Heilung wollen die Forscher bei dem "Londoner Patienten" aber noch nicht sprechen.

Martin Winkelheide im GesprÀch mit Uli Blumenthal
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 04.03.2019

Autor: Heller, Piotr
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Implantat f

ĂŒr Geruchssinn - Die elektronische Nase

Ein Mann beim Nehmen einer Duftprobe (dpa)FĂŒr die elektronische Stimulation von GerĂ€uschen gibt es Cochlea-Implantate fĂŒr HörgeschĂ€digte. Nun ergrĂŒnden Forscher, ob ein Ă€hnliches Verfahren auch fĂŒr den Geruchssinn möglich ist - mit ersten Erfolgen. Bis zu fĂŒnf Prozent der Bevölkerung sollen unter Geruchsverlust leiden.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Johannes Krause und Thomas Trappe "Die Reise unserer Gene" - Geschichten von Wanderungen und Migration

Ein SchĂ€del aus der FrĂŒhgeschichte der Menschheit im Historischen Museum in der georgischen Hauptstadt Tbilisi. (imago stock&people)Migration und Wanderungsbewegungen sind keine PhĂ€nomene der Neuzeit: Seit der Mensch den aufrechten Gang beherrschte, trieb es ihn aus seiner Heimat Afrika in die ganze Welt. Der PalĂ€oanthropologie Johannes Krause und der Journalist Thomas Trappe zeigen in ihrem Buch: Ohne Einwanderer wĂ€re Europa gar nicht denkbar.

Von Christine Westerhaus
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Schmetterlinge - Die Wanderlust des Distelfalters

Ein Schmetterling auf einer BlĂŒte (imago / Winfried Rothermel)FĂŒr Zugvögel gehört das Überwinden tausender Kilometer zur normalen Überlebens- und Fortpflanzungsstrategie. Aber auch leichtgewichtige Insektenarten pendeln ins warme Afrika und wieder zurĂŒck in den kalten Norden - auch wenn die Wanderung ein paar Generationen dauert. Bestes Beispiel: der Distelfalter.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Selbsterf

ĂŒllende Prophezeiung - Erwartungen bestimmen, wie sehr etwas schmerzt

Flammen brennen auf menschlicher Hand  (imago/Mike Moran)Wenn unsere Erwartungen nicht mit dem ĂŒbereinstimmen, was wir erleben, dann passen wir unsere Erwartungen fĂŒr die Zukunft an. Beim Schmerzempfinden ist es genau umgekehrt. Um herauszufinden, warum das so ist, mussten 34 Probanden einiges an Schmerzen erleiden - und nicht alle konnten sie vorhersehen.

Von Anneke Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 01.03.2019

Autor: Pyritz, Lennart
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Kommerzielle Raumfahrt - 'Dragon 2' fliegt erstmals zur ISS - diesmal noch unbemannt

Die SpaceX Falcon-9-Rakete mit dem recycleten Raumfrachter Dragon startet von Cape Canaveral Richtung Internationaler Raumstation. (imago / Zuma Press)Seit 2011 das letzte Space Shuttle abhob, können US-Astronauten nur mit russischen Sojus-Raketen zur Internationalen Raumstation fliegen. Doch nun naht Abhilfe: Das Unternehmen SpaceX schickt erstmals seine neue Raumkapsel 'Dragon 2' zur ISS, die kĂŒnftig als Taxi ins All fungieren soll. Diesmal ist aber nur eine Puppe an Bord.

Von Guido Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Gew

öhnung statt Vermeidung - Neue Strategie gegen Lebensmittelallergien

 Äpfel, Birnen, NĂŒsse, Tabletten und Inhalatoren liegen auf einer weißen FlĂ€che. (Revierfoto / dpa)Die bei Pollen etablierte Hyposensibilisierung soll nun auch bei Lebensmittelallergien helfen. Dies galt lange als gefĂ€hrlich. Inzwischen aber haben Versuche gezeigt, dass sich das Immunsystem von Lebensmittelallergikern etwa bei Milch, Eiern oder NĂŒssen durchaus besĂ€nftigen lĂ€sst.

Von Christine Westerhaus
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Ausruhen am Wochenende - Schlafmangel l

Ă€sst sich nicht ausgleichen

Eine Frau liegt im Bett und gĂ€hnt.  (imago stock&people)Wer regelmĂ€ĂŸig zu wenig schlĂ€ft, hat nachweislich ein erhöhtes Risiko fĂŒr bestimmte Krankheiten, dazu gehören Übergewicht und Diabetes. Deshalb versuchen viele Menschen, das Schlafdefizit aus der Woche am Wochenende auszugleichen. Laut einer Studie von US-Wissenschaftlern ist das aber keine gute Idee.

Von Michael Stang
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Singende M

Ă€use - Nagetiere haben Grundvoraussetzungen fĂŒr Sprachentwicklung

Eine singende mĂ€nnliche GrashĂŒpfermaus (Southern Grasshopper Mouse, Onychomys torridus) (picture alliance / Photoshot)Die grundlegenden Voraussetzungen fĂŒr ein komplexes Kommunikationsverhalten gibt es auch schon bei den Nagetieren. Das haben jetzt New Yorker Forscher bei BraunmĂ€usen gezeigt. Damit wĂŒrden jahrzehntelange Meinungen in der Forschung auf den Kopf gestellt, sagte der TĂŒbinger Wissenschaftler Steffen Hage im Dlf.

Steffen Hage im GesprÀch mit Monika Seynsche
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 28.02.2019

Autor: Haas, Lucian
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Evolution

Ă€re Anpassung - Nachtfalter mit akustischer Tarnkappe

Kohlbaumkaisermotte (Bunaea alcinoe) aus der Familie der Pfauenspinner Sammamish, Washington an African Silk Moth Bunaea alcinoe with oragne hind wing eye spots PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xDarrellxGulinx/xDanitaxDelimont US48 DGU0279 Sammamish Washington to African Silk Moth Bunaea Alcino With oragne Hind Wing Eye Spots PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xDarrellxGulinx xDanitaxDelimont US48 DGU0279 (Foto: imago stock&people / Darrell Gulin/Danita Delimont)Schmetterlinge tarnen sich oft als BlĂ€tter oder verwirren ihre Fressfeinde mit den großen Augen auf ihren FlĂŒgeln. Manche nachtaktive Arten haben ihre Tarnung auch fĂŒr die Dunkelheit perfektioniert: Die FlĂŒgel verstecken sie nicht nur vor den Augen, sondern auch vor den Ohren ihrer JĂ€ger.

Von Anneke Meyer
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Tropenmedizin - Die R

ĂŒckkehr des Guinea-Wurms

Ein Guineawurm oder Medina-Wurm tritt aus der OberflĂ€che eines Fußes aus. (picture alliance / Arco Images GmbH / W. Dolder)Der Guinea-Wurm war fast endgĂŒltig vom Erdboden ausgelöscht. Doch jetzt seien plötzlich wieder EinzelfĂ€lle in eigentlich sicheren LĂ€ndern aufgetreten, sagte der Tropenmediziner JĂŒrgen May im Dlf. Und auch Tiere seien neuerdings betroffen - vor allem Hunde.

JĂŒrgen May im GesprĂ€ch mit Christiane Knoll
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Klimawandel - Dramatischer Gletscherschwund in den Alpen

Mer de Glace ("Eismeer") ist der grĂ¶ĂŸte Gletscher Frankreichs und seine OberflĂ€che zu großen Teilen mit Schutt bedeckt.  (Dirk Scherler / GFZ)Es gibt kaum eine Gegend, in der sich der Klimawandel deutlicher bemerkbar macht als im ehemals ewigen Eis. Je stĂ€rker die Temperaturen steigen, desto weiter ziehen sich die Gletscher zurĂŒck. Jetzt haben Forscher die Entwicklung der EuropĂ€ischen Alpengletscher bis zum Jahr 2100 modelliert.

Von Monika Seynsche
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

One Web: Ein neues Netz am Satellitenhimmel

Autor: Lorenzen, Dirk
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 27.02.2019

Autor: Baumhöfer, Kathrin
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Martin Moder: "Genpool Party" - Das Gute an der Gentechnik

"Science Busters - Wer nichts weiß muss alles glauben", "KĂŒsse und Vögel." Im Bild: Martin Moder (dpa / www.picturedesk.com / ORF / Hubert Mican)Der Molekulargenetiker Martin Moder rĂ€umt in seinem Buch "Genpool Party" mit Vorurteilen rund um die Gentechnik auf. Und trotz Kalauern wie dem, dass Terroristen die todbringenden Möglichkeiten der Biotechnologie bislang kaum genutzt hĂ€tten, dringt Moder zum Kern der Debatte vor.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Biergoler Raumtransportantrieb: DLR testet Raketentriebwerk aus dem 3D-Drucker

Autor: Urban, Karl
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Meeres

ökologie - Seegrassterben an den KĂŒsten

Ein FĂŒsilierenschwarm ĂŒber einer Seegraswiese unter dem Meer. (imago/stock&people/blickwinkel)Seegras bietet Kleintieren Schutz und Nahrung, speichert große Mengen Kohlendioxid und festigt am Meeresboden das Sediment. Schon einmal gab es ein Seegrassterben im Nordatlantik. Jetzt deutet sich die nĂ€chste Epidemie an, ĂŒberall an den KĂŒstenstreifen der Erde.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Gentechnik - H

ĂŒhner als Bioreaktoren zur Proteinherstellung

HĂŒhnereier in einem Karton (imago / Ingo Schulz)GenverĂ€nderte HĂŒhner liefern medizinisch wirksame Proteine. Ein entsprechendes Verfahren haben Forscherinnen an der UniversitĂ€t Edinburgh entwickelt. Auch wenn das Vorgehen bald schon zur Medizinherstellung eingesetzt werden könnte, werden große Pharmakonzerne es wahrscheinlich nicht nutzen.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen

Autor: Stang, Michael
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Mobilfunk und Automobilit

Ă€t: Bericht vom Mobile World Congress in Barcelona

Autor: Kloiber, Manfred
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Psychologie - Warum Ber

ĂŒhrungen ĂŒberlebenswichtig sind

Eine Frau fasst sich mit geschlossenen Augen an die Nase. (imago stock&people)Anfassen, fĂŒhlen, tasten, berĂŒhren: Der sensorische Sinn wurde in der Forschung lange Zeit unterschĂ€tzt. Dabei ist er lebenswichtig. Denn adĂ€quater Körperkontakt ist Voraussetzung fĂŒr ein gesundes Leben und fĂŒr den Zusammenhalt in der sozialen Gemeinschaft.

Von Cornelius WĂŒllenkemper
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Neue Restaurierungsmethode - Mit Nanopartikeln gegen das Br

öckeln der Fassaden

Ein Mitarbeiter der Kölner DombauhĂŒtte ĂŒberprĂŒft die Figuren und Verzierungen an der Fassade.  (picture alliance dpa / Oliver Berg)Der Kölner Dom oder das Opernhaus in Oslo mĂŒssen stĂ€ndig repariert werden: Die Witterung macht dem Gestein zu schaffen. Nun könnten neu entwickelte Nanomaterialien bereits "kleinste Mikrorisse festigen und die Steinstruktur stĂ€rken", erklĂ€rte Restaurierungs-Wissenschaftler Max Rahrig im Dlf.

Max Rahrig im GesprÀch mit Lennart Pyritz
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Krebsforschung - Hinweise auf Erreger in Milch und Rindfleisch

Grasende KĂŒhe stehen in Brandenburg auf einer Weide. (imago/Lars Reimann)Erreger aus Kuhmilch und aus Rindfleisch könnten das Risiko fĂŒr Darm- und Brustkrebs erhöhen. Wissenschaftler um den Virologen Harald zur Hausen haben zu dieser Theorie eine neue Daten vorgestellt. Belegt sei die Theorie damit jedoch noch nicht, sagte Wissenschaftsjournalist Volkart Wildermuth im Dlf.

Von Volkart Wildermuth
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 25.02.2019

Autor: Heller, Piotr
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Vergessener Entdecker der DNA - Wie Friedrich Miescher vor 150 Jahren die Erbsubstanz fand

Hinweisschild auf Nuklein-Entdecker Friedrich Miescher am TĂŒbinger Schlossberg (imago stock&people)Heute kennt sie jeder: die DNA als Erbsubstanz und MolekĂŒl des Lebens. Aber wer hat sie eigentlich entdeckt? Es waren nicht Watson und Crick. Sie haben lediglich die Doppelhelix-Struktur der DNA ermittelt. Erstmals isoliert wurde das ErbmolekĂŒl 1869 vom Schweizer Biochemiker Friedrich Miescher.

Von Michael Lange
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Forschungsprojekt - Hummeln als Sensor-Transporter

Hummel mit Sensor auf dem RĂŒcken (Foto: Mark Stone/University of Washington)Viele Wissenschaftler nutzen Drohnen, um aus der Luft Messdaten zu erheben. Aber Einsatzdauer und Aktionsradius der FluggerĂ€te sind stark begrenzt; jedenfalls beim derzeitigen Stand der Akku-Technologie. US-Forscher haben einen LastentrĂ€ger fĂŒr Mess-Sensoren ausprobiert, der ohne Strom auskommt.

Von Lucian Haas
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

Satellit "Aeolus" - Ein Windmesser im All

Der Wind-Satellit Aeolus wurde von einer Vega-Rakete ins All gebracht. Hier ist die Trennung des Satelliten von der Rakete abgebildet. (ESA )Vor einem halben Jahr hat die EuropĂ€ische Raumfahrtbehörde ESA einen neuen Erdbeobachtungssatelliten gestartet. "Aeolus" heißt er und soll etwas machen, wozu noch kein Satellit vorher in der Lage war: Winde aus dem All messen - und das in jedem Winkel der Erde.

Von Volker Mrasek
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung

5G und Edge Computung: Die Trends auf dem Mobile World Congress in Barcelona

Autor: Kloiber, Manfred
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Wissenschaftsmeldungen 22.02.2019

Autor: Pyritz, Lennart
Sendung: Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14

Link zur Sendung

Rammsonde auf Rotem Planeten - Mars-Maulwurf nimmt Arbeit auf

Der Maulwurf genannte Schlagbohrer soll 2018 in die MarsoberflĂ€che eindringen (DLR)Die ferngesteuerte Sonde HP3 ist bereit fĂŒr ihre historische Mission. Die Rammsonde soll erstmals in der Geschichte der Raumfahrt mehrere Meter tief in den Marsboden eindringen. So könne der WĂ€rmestrom aus dem Inneren des Planeten gemessen werden, sagte der Leiter der Mission, Tilman Spohn, im Dlf.

Tilman Spohn im GesprÀch mit Christiane Knoll
www.deutschlandfunk.de, Forschung aktuell
Hören bis: 19.01.2038 04:14
Direkter Link zur Audiodatei


Link zur Sendung


Dieser Content stellt eine von mir entwickelte HTML-Präsentation eines RSS-Feeds zum Podcasting-Service des Deutschlandfunks dar.

Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur stellen eine Auswahl aus dem Programm kostenlos als Podcast (Download) zur ausschließlich privaten Nutzung zur Verfügung. Die geladene Datei darf nicht verändert werden. Jede kommerzielle Nutzung, insbesondere der Verkauf oder die Verwendung zu Werbezwecken, ist strikt untersagt.

Für Inhalte sind ausschließlich die Urheber verantwortlich. Weitere Infos findet man auf der Website des DLFs.